Schließfach

Kuriose Gegenstände in einem Schließfach

/ / Schließfach-Info / 19. Februar 2018

Zyankali, eine Katze und die Fußballschuhe von Pelé: Wir erzählen Ihnen spannende, amüsante und manchmal auch delikate Geschichten über Gegenstände, die in einem Schließfach lagern können.

Zyankali im Schließfach

Eine mit 82 Jahren verstorbene Frau hinterlegte in einem Bankschließfach offenbar jahrelang eine Kapsel mit Zyankali. Das Fach wurde nach dem Tod der Heilbronnerin geöffnet. Dort befand sich unter anderem eine Ampulle mit einem weißen Pulver, wie die Polizei in der baden-württembergischen Stadt mitteilte. Auf dem Etikett seien nur noch ein „Z“ und ein „k“ lesbar gewesen. Die Ampulle war undicht und dadurch hat sich der Inhalt im Laufe der Zeit zu ungiftigem Kaliumcarbonat umgewandelt. Für Mitarbeiter und Kunden im Tresorraum bestand demzufolge keine unmittelbare Gefahr. Es ist bis heute nicht geklärt, warum die Ampulle eingeschlossen war und was die alte Dame damit vorhatte.

Pelés WM-Schuhe von 1970

Im Alter von 10 Jahren gewann Klaus Rahe aus Versmold die Fußballschuhe von Pelé bei einer Verlosung der Bild Zeitung. Da Pelés Frau zu dieser Zeit erkrankte, überreichte Günther Netzer dem glücklichen Jungen die Schuhe. Seither liegen die Treter (inzwischen knapp 40 Jahre) in einer Filiale der Stadtsparkasse im westfälischen Versmold unter Verschluss. Natürlich sicher in einem Schließfach.

Knochen und Schädelfund

Einen grausigen Fund haben Mitarbeiter im Sommer 2014 in München gemacht. In einem Schließfach fanden sie eine Tüte mit Knochen und einem halben Schädel. Die Polizeisprecherin bestätigte damit einen Bericht der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Die Knochen untersuchte anschließend das Institut für Rechtsmedizin. Die Hintergründe des Fundes sind bis heute ungeklärt. Das Kommissariat 12 der Münchner Polizei ermittelt dazu.

Der “Suf Tresor“

Ein Schließfach für das Allerheiligste: Diese Aussage trifft für den einen oder anderen Münchner auch auf den Bierkrug zu. Im Münchner Hofbräuhaus lagern die eigenen, heiß geliebten Maßkrüge in einem Maßkrugtresor. Nur alteingesessene Gäste genießen dieses besondere Privileg. Die Fächer werden seit vielen Jahren, ausschließlich unter Stammgästen, weitergegeben. Für „Zuagroasde“ bedeutet das im wahrsten Sinne des Wortes „geschlossene Gesellschaft“ – der Bayer würde sagen: Mia san Mia!

Katzenjammer im Schließfach

In Freiburg war eine Katze in ein Schließfach eingesperrt. Die Auswertung der elektronischen Anzeige der Schließfachanlage ergab, dass das Tier circa eine Woche festsaß. Letztendlich erhörten Mitarbeiter das Miauen und alarmierten die Polizei. Schnell war das Schließfach geöffnet und die Katze im nächstgelegenen Tierheim untergebracht. Leider zeigte sich die Besitzerin von Schließfach und Katze uneinsichtig. Die 54-jährige, geistig verwirrte, Frau scheint nicht zu verstehen, warum sie nicht auch ein Lebewesen einschließen darf. Sie muss sich nun wegen weiterer Verstöße gegen das Tierschutzgesetz verantworten. In der Zwischenzeit ist ihr der Besitz und das Halten von Tieren untersagt.

Haben auch Sie etwas Besonderes für ein Schließfach?

Dann kommen Sie bei uns vorbei.


Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.